Damals nach der DDR


Was geschieht mit einem Staat und seinen Bürgern, wenn er aufgelöst wird? Der Vorgang der deutsch-deutschen Wiedervereinigung ist in der Weltgeschichte einmalig. Er hatte und hat weltweit umfassende politische, militärische und ökonomische Konsequenzen.

»Damals nach der DDR« nimmt die bewährte Sicht von unten ein. Eine ausgewogene Dramaturgie von Erlebnissen verschiedenster Zeitzeugen, verbunden mit exklusivem Archivmaterial und hochwertiger szenischer Umsetzung der einzelnen Geschichten gibt dem Zuschauer einen Gesamteindruck davon, wie ein Netzwerk von 17 Millionen Menschen weiter lebt, wenn das Umfeld sich drastisch ändert. Quelle: LOOKSFILM

4 x 42′ I ARD I MDR I RBB I 2010
Regie: Mira Thiel, Jan Peter
Kamera: Werner Helbig
Autoren: Jan Peter, Yury Winterberg, Ariane Riecker, Ulrike Biehounek, Mira Thiel
Schnitt: Dirk Seliger (Teil 2), Guntram Schuschke, Susanne Schiebler
Produktion: LOOKSFILM
Produzent: Gunnar Dedio